Home / Jet News / Nach dem Blues von 2020 ist IndiGo-Chef optimistisch für langfristiges Wachstum

Nach dem Blues von 2020 ist IndiGo-Chef optimistisch für langfristiges Wachstum

IndiGo hat sich in einem schwierigen Jahr 2020 brauchbar, und Geschäftsführer Ronojoy Dutta ist optimistisch, welches die Aussichten jener Billigfluggesellschaft für die kommenden Jahre angeht.

Indiens größte Fluggesellschaft startete stark in dasjenige Jahr 2020. In den drei Monaten zum 31. Dezember 2019 hatte sich jener Nettogewinn aufwärts 4,96 Mrd. Rs (68 Mio. USD) mehr wie verdoppelt. In jener Ergebnisveröffentlichung sagte Dutta, IndiGo strebe im Weiteren, “zu 50% inländisch und zu 50% international” zu sein, da die Dinge aufwärts Überseerouten so gut liefen.

IndiGo-Geschäftsführer Ronojoy Dutta

Quelle: IndiGo

IndiGo-Geschäftsführer Ronojoy Dutta

“Wir nach sich ziehen solange bis Januar 2020 großartige Waffen eingesetzt”, sagt Dutta. „Wir waren Seltenheitswert haben zufrieden mit jener internationalen Expansion, die aufwärts rund 25% unserer Gesamtkapazität angewachsen war. Zu unserer angenehmen unerwartetes Ereignis waren die internationalen Margen zu diesem Zeitpunkt tatsächlich höher wie die inländischen. “

Die Fluggesellschaft hatte zusätzliche Flugzeuge jener Airbus A320neo-Familie in ihre Flotte aufgenommen, und es war geplant, sie aufwärts internationalen Strecken einzusetzen.

“Also, wir wahrnehmen uns ziemlich gut in Bezug aufwärts uns selbst und dann natürlich die Pandemie und wir hatten eine totale Abschaltung”, sagt er.

Neu-Delhi, dasjenige sich bemühte, die rasche Ausbreitung des Virus einzudämmen, sperrte dasjenige Land Ende März 2020 ein und beseitigte den kommerziellen Flugverkehr für zwei Monate.

Der Fokus von IndiGo verlagerte sich sofort vom Wachstum aufwärts Bargeld. Die Unternehmensleitung skizzierte mögliche Szenarien, die von „Untergang und Finsternis“ reichen, in denen die Normalität für eine beträchtliche Zeit nicht zurückkehren würde, solange bis zu einer optimistischen „Vanadium-förmigen“ Erholung am anderen Ende. Dazwischen gab es mehrere andere Szenarien.

Inmitten jener Unsicherheit hatten dasjenige Führungsteam von Dutta und IndiGo keine andere Wahl, wie seine Ein- und Fünfjahrespläne aufzugeben und sich ausschließlich aufwärts die nächsten zwei Monate zu zusammenfassen.

Angesichts des Zusammenbruchs des indischen Luftverkehrsmarktes beschloss IndiGo, sein Produkt für zusammensetzen wahrscheinlich radikal veränderten Reisemarkt zu auf den neuesten Stand bringen. Ein Hauptaugenmerk lag aufwärts dem kontaktlosen Einchecken und jener Sicherstellung, dass die Passagiere in einem digitalen Format problemlos mit jener Fluggesellschaft interagieren können. Zu dieser Zeit verzeichneten die Call Center jener Fluggesellschaft ein extrem hohes Volumen.

Die Flugzeughygiene wurde durch gründliche Reinigung erhoben. Die Übertragung des Virus durch die Luft eines Flugzeugs wurde aufgrund von HEPA-Filtern nicht wie signifikantes Risiko geachtet. Eine große Herausforderung war jener mittlere Sitz. Es gab Vorschläge, es zu blockieren, weil wenige Regierungsbeamte sorgsam oberhalb die Übertragung von Covid-19 durch Schulter-an-Schulter-Kontakt waren.

“Wir sagten, wenn jener mittlere Sitz leer bleibt, vergessen Sie dasjenige Airline-Geschäft”, sagt Dutta. “Wir kamen [with the idea that] Die Person, die aufwärts dem mittleren Sitz sitzt, bekommt eine zusätzliche Plastikfolie, weil die Ärzte sich Sorgen um dasjenige Reiben jener Schulter zeugen. “

Indigo

Quelle: IndiGo

Geparkte IndiGo-Jets im April 2020

Erst Ende Mai wurde dasjenige Inlandsfliegen wieder aufgenommen, die Kapazität war jedoch aufwärts 30% des Pre-Covid-19-Netzes einer Fluggesellschaft restriktiv, und es gab Tarifbänder. Im Laufe des Jahres 2020 durften die Fluggesellschaften mehr Kapazität hinzufügen. Gegenwärtig können sie 80% des inländischen Netzes vor jener Pandemie und 28% ihres internationalen Netzes betreiben.

Dutta und sein Team waren wiewohl verkrampft davon überzeugt, dass dasjenige Engagement jener Mitarbeiter hoch bleibt, welches sich wiewohl in einer guten Erfahrung für die Passagiere unterdrücken würde. Dies war Seltenheitswert haben reizend, da dasjenige Unternehmen seine Mitarbeiterzahl reduzieren musste, einschließlich jener Ankündigung im Juli 2020, 10% jener Mitarbeiter zu gefeuert.

Der Schlüssel zur Aufrechterhaltung jener Moral lag laut Dutta in jener Kommunikation und Transparenz mit den Mitarbeitern des Unternehmens. Die Bemühungen nach sich ziehen funktioniert, und Dutta sagt, dass die Netto-Promoter-Scores unter Mitarbeitern und Passagieren „durch dasjenige Dach gegangen“ sind. Das Feedback von zufriedenen Kunden überwiegt unter weitem die Beschwerden.

Um die herausfordernden Zeiten zu meistern, hat die Fluggesellschaft 10 A320 für den Transport von Fracht in jener Kabine umgebaut – selbige wurde anschließend aufwärts sechs reduziert. Es wurden wiewohl mehr Charterflüge durchgeführt.

Ein weiterer Schwerpunkt des Jahres waren wichtige externe Beziehungen, nämlich zu Leasinggebern und Airbus. Daten jener Cirium-Flotten zeigen, dass IndiGo 247 in Betrieb befindliche Flugzeuge, hauptsächlich Jets jener A320-Familie, sowie 25 ATR 72-600 hat. Es hat wiewohl 38 Flugzeuge im Lager, aufgebraucht A320ceos, und zusammensetzen riesigen Auftragsbestand von 605 Flugzeugen – 212 A320neos, 368 A321neos und 25 ATR 72-600. Neben 24 von IndiGo verwalteten Flugzeugen ist jener Rest jener Flotte gepachtet. Entgegen dem globalen Trend ist die Flotte von IndiGo in den letzten 12 Monaten tatsächlich gewachsen und stieg von 255 Flugzeugen im Februar 2020.

„Unsere Beziehung zu Leasinggebern ist eine sehr wichtige Komponente“, sagt Dutta. „Wir wollen sie nicht kurzfristigen Schwankungen aussetzen. Es ist keine Transaktion, es ist eine Beziehung. Wir waren uns danach sehr gewahr, dass wir nicht zu unseren Vermietern zurückkehren und sagen: “Hey, wir können uns dasjenige nicht leisten, unsrige Leasingraten senken usw. usw.” Wir nach sich ziehen so viele [aircraft] In Zukunft wollen wir unsrige Beziehungen in keiner Weise schädigen. “

103546233_3083826138391012_2433810001970458522_o

Quelle: IndiGo

Indische Seeleute checken in Doha für zusammensetzen IndiGo-Rückführungsflug ein

Daroberhalb hinaus wurden frühe Probleme, die die Fluggesellschaft mit den Pratt & Whitney PW1100G-Triebwerken aufwärts dem A320neo hatte, behoben, wodurch jener Triebwerkshersteller sowohl Hardware- wie wiewohl Software-Korrekturen bereitstellte. Im Jahr 2018 führte eine Flut von abgebrochenen Starts und Triebwerksabschaltungen während des Fluges zur Landung von 11 A320neos. Zwei wichtige Teile des Motors, die Niederdruckturbine und dasjenige Getriebe jener dritten Stufe, mussten ersetzt werden. Dutta sagt, dass all selbige Probleme solange bis März 2020 gelöst wurden, und weist darauf hin, dass die indischen Regulierungsbehörden jetzt zulassen, dass A320neos mit PW1100G-Antrieb oberhalb Wasser betrieben werden.

Bezüglich jener 605 Bestellungen, von denen wenige Flugzeuge ersetzen werden, die die Flotte von IndiGo verlassen, sagt Dutta, dass die Fluggesellschaft beabsichtigt, die vollständige Lieferung anzunehmen. Abhängig davon, wie sich die Branche in den kommenden Jahren erholt, könnte die Fluggesellschaft laut Dutta sogar in Betracht ziehen, oberhalb den Zeitraum 2024-25 hinaus mehr Flugzeuge zu in Auftrag geben.

IndiGo gefällt Seltenheitswert haben die Idee, Narrowbodies aufwärts internationalen Mittelstrecken zu verwenden. Dutta merkt an, dass es von seinen internationalen Stützpunkten Delhi, Mumbai, Chennai und Kolkata aus Narrowbodies nutzen kann, um eine „riesige Geographie“ zu hinhauen, einschließlich Addis Abeba, Kairo, Moskau, Südostasien, China und Korea.

„Unsere internationalen Margen sind so gesucht. Es juckt uns wirklich, wieder aufwärts selbige Märkte zu kommen, wenn wir können. Und wir nach sich ziehen zusammensetzen großartigen Flottenplan, jener all selbige Märkte bewirten kann. “

Langstreckenflüge zu weiter entfernten Märkten erfordern jedoch Großraumjets mit Business-Class-Kabinen. Während IndiGo Großraumflugzeuge in Betracht gezogen hat, merkt Dutta an, dass dasjenige Low-Cost-Langstreckenmodell „für niemanden funktioniert hat“ und ohne Passagiere jener Business-Klasse am Abflugort in Indien eine herausfordernde Aufgabe sein wird. Derzeit kommt die Nachfrage jener Business-Klasse nachdem Indien hauptsächlich von überseeischen Märkten, die in dasjenige Land gleiten, wodurch dieser Sektor von internationalen Fluggesellschaften bedient wird.

Bevor IndiGo solche Möglichkeiten nutzen kann, gibt es die Realität von Covid-19. Kurzfristig hofft Dutta, dass Neu-Delhi irgendwann die inländischen Kapazitätsobergrenzen von derzeit 80% aufheben wird. Auf internationaler Ebene hofft er, dass sich Nachbarn wie Bangladesch und Sri Lanka mehr öffnen. Sollte die internationale Kapazitätszulage solange bis August aufwärts 50% steigen, so Dutta, werden selbige Länder die Schlüsselmärkte sein.

Dutta fügt hinzu, dass die Cash-Position von IndiGo solide ist und keine Pläne für Spendenaktionen Existenz. In den Ergebnissen des dritten Quartals solange bis zum 31. Dezember belief sich die Liquidität von IndiGo aufwärts 183 Mrd. Rs. Dies entspricht einem Rückgang von nur 8,5% oppositionell 201 Mrd. Rs Ende 2019. Auch die Terminbuchungen sehen stark aus. In Bezug aufwärts die internationalen Märkte hofft Dutta, dass die 100% -Kapazität solange bis Januar oder Februar 2022 wieder hergestellt werden kann, räumt jedoch ein, dass dies von jener Situation mit Covid-19 abkuppeln wird.

About privatejet

blank

Check Also

ASL bestellt 10 weitere 737-800 umgebaute Frachter

ASL bestellt 10 weitere 737-800 umgebaute Frachter

Die irische Airline-Gruppe ASL Aviation Holdings hat weitere 10 737-800 Boeing Converted Freighters (BCFs) bestellt, …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *